Gemeinschaftsschule

Namensgebung

Die Lucian-Reich-Schule Hüfingen wurde nach dem bekannten Hüfinger Maler und Schriftsteller Lucian Reich, 1817 – 1900 benannt.

Gemeinschaftsschule

Die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule wurde für die Primarstufe und für die Sekundarstufe I in dem Schuljahr 2013/14 umgesetzt.

Ganztagesschule

Ab dem Schuljahr 2008-09 wurde mit der schrittweisen Einführung der Ganztagesschule in gebundener Form begonnen. Inzwischen werden alle Klassenstufen als Ganztagesklassen geführt (in der Primarstufe als Ganztagesschule in teilgebundener Form, in der Sekundarstufe I in gebundener Form).

Kulturelles

Der Charakter Hüfingens ist durch alte Traditionen geprägt; deshalb kann und will auch die Schule bei den Themen Fastnacht oder Fronleichnam nicht abseits stehen. Das aktive Mitwirken an einem Fasnetumzug sowie das Sammeln von Blumen und das Legen eines Teilstückes des Blumenteppichs an Fronleichnam sind nur zwei der zahlreichen alljährlich wiederkehrende Ereignisse, die unser Schulleben positiv bereichern.

Einzugsgebiet

In die Grundschule (Primarstufe der GMS) gehen Kinder aus der Kernstadt Hüfingen. Das Einzugsgebiet von Schülern für die Gemeinschaftsschule erstreckt sich über Hüfingen hinaus bis in den Raum Bräunlingen, Donaueschingen, Blumberg, Löffingen, Brigachtal und Ostbaar.

Zahlen

Ca. 600 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeitig die Schule und werden von ca. 60 Lehrkräften unterrichtet. Unsere Grundschule ist zwei- bis dreizügig. Die Klassenstufen 5 bis 9 sind dreizügig. Die Klassenstufe 10 ist einzügig.

Soziales

Schulsozialarbeit ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Schulalltages in der Lucian-Reich-Schule.
Eine äußerst schulfreundlich eingestellte Kommune sorgt als Schulträger dafür, dass auch die äußeren Bedingungen für einen funktionierenden Schulbetrieb stimmen.

Arbeiten in der Gemeinschaftsschule

Profil

Unser Leitbild: „Wir gestalten unser Zusammenleben“
Zu unserem Zusammenleben gehört selbstverständlich auch, dass wir zusammen arbeiten und zusammen lernen. Bei der Gestaltung unseres Zusammenlebens hilft uns unser Schulprofil.

Mensch – Natur – Kultur

Themen aus diesen Bereichen leiten unser Schulleben.
Schulleitung, Schüler, Eltern, Lehrer, Schulförderverein und die Stadt Hüfingen sind an der Gestaltung beteiligt.

Unterstützungssysteme

Zusatzangebote

Den Pflichtunterricht ergänzen wir durch
Betreuungsangebote
Förderung von Schülern mit Defiziten in der deutschen Sprache
Förderangebote anderer Art
ausgebautes Beratungssystem (siehe Beratungswegweiser)

Kooperationen

Wir arbeiten zusammen mit der örtlichen
und überörtlichen Jugendhilfe, den örtlichen Kindergärten,
den Kirchen, dem Forum „Schule-Wirtschaft“
den örtlichen Vereinen, den örtlichen Büchereien
den örtlichen Museen und dem Forstamt

Beratungswegweiser
Förderkonzept
Pädagogisches Konzept

Unterrichtszeiten (Momentan noch in Bearbeitung)

Hospitationsschule

Die Gemeinschaftsschule Lucian-Reich-Schule Hüfingen wurde als Hospitationsschule im SSA Donaueschingen benannt. Der Schwerpunkt für Hospitationen an unserer Schule liegt im Bereich „Individualisiertes Lernen/Lernen in einer Gemeinschaftsschule“. Das heißt: Lehrkräfte anderer Schulen haben die Möglichkeit, unseren Unterricht praxisnah zu beobachten.

Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeiten, sich über unser Ganztageskonzept sowie über unsere Raumkonzeption (Ganztagesbereich, „Flexible Klassenzimmer“ in der Grundschule, Lernateliers in der Sekundarstufe I) zu informieren. In Nachbesprechungen kann individuell auf die Fragen der hospitierenden Lehrer eingegangen werden.

Hospitationstermine nach Absprache mit:

Rektorin
Ruth Zacher

Tel: 0771 / 898645-0
Mail: r.zacher@lucian-reich-schule.de

weitere Infos

Unsere Räumlichkeiten

Mit Beginn des Schuljahrs 2013/14 wurde der Neubau von den Klassen 1, 2 und 3 bezogen. In einer mit modernster Technik (Beleuchtung, Belüftung) versehenen Lernumgebung ist das Pädagogische Konzept der Grundschule eingebettet. Flexibles Mobiliar lässt es zu, dass die Räumlichkeiten den jeweiligen Lernbedürfnissen schnell angepasst werden können.

Mobiles Grundschulklassenzimmer

Mobile Tafelelemente und dreieckige Tische mit Rollen nach dem „Schubkarrenprinzip“ sind Bestandteile des „flexiblen Klassenzimmers“.

Mit vorbildlichem Einsatz haben Schüler der 9ten Klasse, Lehrer und freiwillige Helfer die Kletterwand im Jahr 2013 fertig gestellt.
Die Kletterwand können alle Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen mit einer geschulten Pädagogin bzw. Pädagogen nutzen.
Die vielältigen Bewegungsmöglichkeiten beim Klettern schulen die koordinativen sowie konditionellen Fähigkeiten und die geistliche Entwicklung. Durch das gegenseitige Sichern, lernen die Schülerinnen und Schüler, Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Mitmenschen zu Übernehmen.

Exzellente Bewertungen für die Lucian-Reich-Schule Hüfingen

11 mal Bestnote für die Gemeinschaftsschule. Klare Bestätigung des Schulkonzeptes

Große Freude herrscht an der Lucian-Reich-Schule über den kürzlich übergebenen Eva- luationsbericht des Landesinstituts. In diesem Bericht werden verschiedene, untersuchte Merkmale zur Schulqualität in vier mögliche Stufen eingeteilt. Dies sind die Entwicklungs- stufe, die Basisstufe, die Zielstufe oder gar die Exzellenzstufe, die in der Regel nur höchst selten vergeben werden kann. Der Lucian-Reich-Schule wird in diesem Bericht zusam- menfassend eine weit überdurchschnittliche Schulqualität bescheinigt. Von den 22 unter- suchten Merkmalen erhielt die Hälfte das Prädikat „Exzellenzstufe“, ein überwältigendes Ergebnis. Außerdem fanden sich neun weitere Merkmale in der anzustrebenden Zielstufe wieder. Lediglich zwei Merkmale befanden sich im Bereich der Basisstufe, keines wurde der Entwicklungsstufe zugeordnet.

Eine solch herausragende Gesamtbewertung erfreut alle am Schulleben Beteiligten, sei dies die Schüler- und Elternschaft, sei dies das Kollegium, die Schulleitung und die Pädagogischen Mitarbeiter, das Staatliche Schulamt oder den Schulträger, die Stadt Hüfingen, die durch ihr großes finanzielles und auch ideelles Engagement sehr zu diesem überzeugenden Ergebnis mit beigetragen hat. Da gerade im Bereich „Unterricht“ die Exzellenzstufe fast durchgängig vergeben wurde, sehen sich die Beteiligten vor allem auch in Ihrer Arbeit am Konzept der Gemeinschaftsschule voll bestätigt.

Grundlage für die landesweit vorgeschiebene Evaluation an Schulen ist eine umfassende Dokumentenanalyse von Unterlagen der Schule (Schulpotfolio) durch Beauftragte des Landesinstitus. Außerdem gab es eine Onlinebefragung von Schülern, Eltern und Lehrkräften, die durch Gruppeninterviews mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkäften sowie mit der Schulleitung ergänzt wurde. Eine ausführliche Schulhausbegehung sowie zahlreiche Unterrichtsmitschauen führten letztendlich dazu, dass sich die Fremdevaluatoren ein umfassendes Bild von der schulischen Qualität machen konnten.